Siebdruck-Workshop – T-Shirts à la carte

Mit Holzplatten, Akkuschrauber und massenhaft T-Shirts bewaffnet trafen sich am ersten Juniwochenende die Teilnehmer des Siebdruck-Workshops im Attraktor. Das Ziel: mit aus Holz selbst gebauten Siebdruck-Geräten und eigenhändig gestalteten Motiven ein (oder mehrere) T-Shirt(s) farbig bedrucken.

SiebdruckgerätBau

Unter fachmännischer Anleitung von Mathias von der offenen Siebdruckwerkstatt in Berlin-Neukölln und Tom von der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis fertigten die knapp ein Dutzend Teilnehmer am ersten Tag zunächst die Siebdruckgeräte aus Holzplatten, Leisten und Siebdruckgaze.

Siebdruckgerät

Wer noch nie einen Akkuschrauber in der Hand hatte oder eine Gehrungssäge bisher nur aus weiter Ferne gesehen hatte, durfte jetzt live “Einsatz in 4 Wänden” spielen.
Sätze wie “Gib mal den Fünfer Holz” oder “ich brauch’ mal den Senker für die Gehrung” waren jedem nach kurzer Zeit vertraut, auch wenn er (oder sie) bisher Werkzeug eher als notwendiges Übel betrachtet hatte.

Siebdrucken

Am Sonntag ging es dann an die Produktion der T-Shirts. Zunächst mussten aus Papier Motive geschnitten werden, dabei entstanden je nach feinmotorischen Fähigkeiten detailreiche oder eher grobere Vorlagen. Die fertigen Schablonen wurden dann auf dem T-Shirt plaziert und die spezielle Siebdruckfarbe mit einem Rakel auf die Siebdruckgaze gepresst.
Fertig war das T-Shirt-Unikat und in den Augen der (kleinen) Workshop-Teilnehmer konnte man ein deutliches Leuchten erkennen.

Weitere Informationen & Fotos

, ,

Kommentare wurden geschlossen.